Regelfrage der Woche

Der Ball des Spielers ist im Rough verloren. Er droppt an dieser Stelle einen Ball, um sein Spiel fortzusetzen. Ein Mitspieler meint, das werde drei Strafschläge kosten, wenn er den Ball jetzt spiele.

Stimmt das?

Drei Strafschläge erscheinen zwar ungewöhnlich, aber dennoch ist Ihre Antwort falsch.

Wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte, dann wäre dies ein Verstoß nach Regel 20-7 (Spielen vom falschen Ort), der mit zwei Strafschlägen im Zählspiel geahndet wird. Danach muss der Spieler nach Regel 27-1 mit einem Strafschlag einen Ball von der Stelle spielen, von der der am Rough verlorene Ball zuletzt gespielt wurde. Zusammen kommen also in der Tat drei Strafschläge zusammen, wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte.

Noch schlimmer würde es, wenn der Spieler den Fehler nicht nach Regel 27-1 korrigieren würde, sondern weiter spielen würde. Dann droht Disqualifikation, wenn es sich um einen schwerwiegenden Fehler handelt (zum Beispiel Distanzgewinn ohne Schlag).

Das stimmt.

Wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte, dann wäre dies ein Verstoß nach Regel 20-7 (Spielen vom falschen Ort), der mit zwei Strafschlägen im Zählspiel geahndet wird. Danach muss der Spieler nach Regel 27-1 mit einem Strafschlag einen Ball von der Stelle spielen, von der der am Rough verlorene Ball zuletzt gespielt wurde. Zusammen kommen also in der Tat drei Strafschläge zusammen, wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte.

Noch schlimmer würde es, wenn der Spieler den Fehler nicht nach Regel 27-1 korrigieren würde, sondern weiter spielen würde. Dann droht Disqualifikation, wenn es sich um einen schwerwiegenden Fehler handelt (zum Beispiel Distanzgewinn ohne Schlag).

Wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte, dann wäre dies ein Verstoß nach Regel 20-7 (Spielen vom falschen Ort), der mit zwei Strafschlägen im Zählspiel geahndet wird. Danach muss der Spieler nach Regel 27-1 mit einem Strafschlag einen Ball von der Stelle spielen, von der der am Rough verlorene Ball zuletzt gespielt wurde. Zusammen kommen also in der Tat drei Strafschläge zusammen, wenn der Spieler den im Rough gedroppten Ball spielen sollte.

Noch schlimmer würde es, wenn der Spieler den Fehler nicht nach Regel 27-1 korrigieren würde, sondern weiter spielen würde. Dann droht Disqualifikation, wenn es sich um einen schwerwiegenden Fehler handelt (zum Beispiel Distanzgewinn ohne Schlag).

Open.Partner

OPEN.9 - Golf für alle Ansprüche.